0049 6551 95070      info@goldsaat.de     facebook

Wichtiger Hinweis zur aktuellen Hochwasser-Situation!

Aufgrund der aktuellen Hochwasser-Situation sind unsere regulären Kontaktmöglichkeiten unterbrochen worden. In dringenden Fällen erreichen Sie uns unter der Telefonnummer: 01717671990

Kühltechnik von Goldsaat

Die ökonomische Art der Qualitätssicherung von Erntegut.

Der konsequent logische Aufbau der Kühlgeräte Baureihe 448-DWM ist das Resultat jahrzehntelanger Erfahrungen auf dem Gebiet der Kältekonservierung von Körnerfrüchten. Höchste Betriebssicherheit und die innovativen Konstruktionsmerkmale zeichnen dieses Kühlgerät aus.



Die Konstruktionsmerkmale:

  • SPS-Steuerung mit Touchpanel
  • FCKW-freies Kältemittel R448A
  • Stufenlose Luftmengenregulierung durchFrequenzumrichter beim Kaltluftventilator
  • Stufenlose Drehzahlregulierung Axialventilatoren Verflüssiger
  • Nachwärmeregelung bis 10 K (°C) unabhängig von der Umgebungstemperatur
  • Betriebsbereich der Kühlgeräte zwischen+4°C und +40°C
  • Arbeitsbereich bei Verdichterbetriebzwischen +2°C und +18°C
  • Betreiben des Gerätes nach Einblastemperatur
  • Funktionsabläufe sind vom Gesamtgegendruck nicht beeinflussbar
  • Größtmöglicher Volumenstrom beigeringstmöglichem Energieaufwand
  • Integrierte Selbstkontrolle des Kühlgerätes

Das Komlettgerät besteht aus:

  • Schalldämmung
  • granotherm-Einrichtung
  • Leistungsregulierung
  • granosafe-Ausgleichsschaltung
  • Sicherheitsschaltung bei tiefen Temperaturen
  • höchstem Korrosionsschutz durch verzinktes Stahlblech und Mehrfachlackierung Abbildung: Bedienpanel SPS- Steuerung  Betriebsstundenzähler
  • U- Rohr Manometer
  • Fahrwerk
  • CEE- Gerätestecker
  • Flexiblem Kaltluftschlauch mit Patentschnallen
  • Ersatzfiltermatten
Prospekt Kühlgeräte

Funktionsweise:

Der Kaltluftventilator des Kühlgerätes saugt Umgebungsluft an. Diese Umgebungsluft wird im Verdampfer in Abhängigkeit der gewählten Ausblastemperatur abgekühlt. Die kalte Luft wird anschließend mittels granosafe / granotherm und granoplus erwärmt. Durch dieses Verfahren wird die relative Luftfeuchte gesenkt und den örtlichen Gegebenheiten angepasst. Eine Auffeuchtung der Getreideschüttung wird somit verhindert.